Grosselterntag – 14. März 2021

Einen Tag für Grosseltern? Cool … und absolut gerecht. Denn ohne sie würden viele Familien nicht funktionieren. Hier erfahren Sie, weshalb das so ist und vieles mehr.
Mehr als nur Gratis-Betreuung
Dieser Tag ist ein grosses HURRA auf alle Grosseltern. Denn was wären unsere Familien ohne sie? Sie haben nicht nur uns grossgezogen, sondern sind auch für unsere Kids da. Das entlastet nicht nur alleinerziehende Elternteile, sondern auch Familien, in denen beide arbeiten. Allein in der Schweiz sollen Grosseltern etwa 100 Millionen unentgeltliche Stunden Betreuungsarbeit pro Jahr leisten.
Aber der Wert der Grosseltern geht viel tiefer. Sie spielen ja nicht nur mit ihren Enkeln und hören ihnen zu. Vielmehr geben sie ihnen auch Zuwendung, Wärme, Geborgenheit und Halt. Nicht zuletzt vermitteln sie Einblick in die Herkunftsgeschichte der Familie und tradieren deren Bräuche.

Kein Wunder also, ist der Kontakt zwischen Grosseltern und Enkeln oft intensiv und schwächt sich auch während und nach der Pubertät kaum ab. Das ist mehr als Grund genug, um am 14. März einen gemeinsamen Tag mit den Grosseltern zu verbringen und sie zu verwöhnen.
Vielfache Grossmutter als Gründerin
Erstmals gefeiert wurde der Grosselterntag vermutlich in den USA. Schon 1969 schrieb dort der neunjährige Russell Capper an Präsident Nixon und schlug einen solchen Feiertag vor, erhielt aber eine Absage. Dafür hatte etwas später Marian McQuade mehr Glück.

McQuade begann 1970 mit der Förderung der Idee eines solchen Ehrentags und war erfolgreich, wenn auch vorerst nur in ihrem Heimatstaat. Zum Glück blieb sie hartnäckig, und so wurde der Tag schliesslich von US-Präsident Jimmy Carter im 1978 proklamiert. Nun, Marian MCQuade war insofern eine beeindruckende Persönlichkeit, als sie nicht nur 15 Kinder hatte, sondern auch 43 Enkel, 10 Urenkel und einen Ururenkel.
Übrigens: Marian McQuade stammte aus West Virginia und damit aus dem gleichen Bundesstaat, in dem auch Anna Marie Jarvis, die Gründerin des Muttertags, lebte. Eine bemerkenswerte Tatsache!
Grosselterntag in anderen Ländern
Grosseltern werden in vielen Ländern gefeiert. Aber die Daten sind unterschiedlich. Zudem gilt der Ehrentag teils nur den Grossmüttern oder ist für Grossmütter und Grossväter getrennt. Hier ein Überblick:
  1. 21. Januar: Polen – nur Grossmütter (Grossväter einen Tag später)
  2. 22. Januar: Polen – nur Grossväter (Grossmütter einen Tag früher)
  3. Erster März-Sonntag: Frankreich – nur Grossmütter (Grossväter im Oktober)
  4. Zweiter März-Sonntag: Schweiz – Grosseltern
  5. 4. Juni: Niederlande – Grosseltern
  6. 26. Juli: Brasilien und Portugal – Grosseltern
  7. 28. August: Mexiko – Grosseltern
  8. Letzter August-Sonntag: Taiwan – Grosseltern
  9. Anfang September: USA – Grosseltern (erster Sonntag nach Labor Day)
  10. Zweiter September-Sonntag: Estland, Kanada und Philippinen – Grosseltern
  11. 2. Oktober: Italien – Grosseltern (zugleich Schutzengelfest)
  12. Erster Oktober-Sonntag: Frankreich – nur Grossväter (Grossmütter im März)
  13. Erster Oktober-Sonntag: Grossbritannien – Grosseltern
  14. Zweiter Oktober-Sonntag: Deutschland, Hongkong – Grosseltern
  15. Letzter Oktober-Sonntag: Australien – Grosseltern
  16. Zweiter November-Sonntag: Südsudan – Grosseltern
  17. Vierter November-Sonntag: Singapore – Grosseltern

Weitere spannende Blumentage