Sonnenblumen: Immer der Sonne nach

Wie kam es zum Namen «Sonnenblume»? Wie nennen sie andere Völker? Und wann kann uns eine Sonnenblume die Himmelsrichtung weisen?
Sonnenblumen sehen wie kleine Sonnen aus. Das sagt schon ihr Name. Aber nicht nur im Deutschen ist von «Sonnenblume» die Rede. Denn auf Englisch heisst sie sunflower, auf Niederländisch zonnebloem und auf Rumänisch floarea soarelui. Auf Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch und Ungarisch hingegen haben die Blumen einen Namen, der übersetzt so viel wie «die sich nach der Sonne dreht» bedeuten. Diesen haben die Sonnenblumen bekommen, weil sich ihre einzigartige Blüte immer dem Sonnenlicht zuwendet. An sonnigen Tagen verfolgen Blüten und Blätter die Sonne auf ihrer Reise von Ost nach West, während sie nachts oder in der Morgendämmerung auf ihre nach Osten gerichtete Grundposition zurückkehren. Ausgereifte Sonnenblumen zeigen immer nach Osten.

Lust, etwas gute Laune zu verschenken?

Sonniges Küsschen
CHF 38.00 - CHF 78.00
Sommertraum
CHF 70.00 - CHF 140.00
«Summer Day» aus Meisterhand
CHF 62.00 - CHF 122.00
Sunny Day
CHF 62.00 - CHF 112.00
Sonnenblumen pur
CHF 45.00 - CHF 95.00
Mehr anzeigen

Lust auf weitere Sonnenblumen-Themen?