Ökologischer als Schweizer Treibhaus-Rosen

Erfahren Sie, wieso aus Südamerika oder Kenia importierte Rosen auch aus ökologischer Sicht Sinn machen können.
Studie von «myclimate»
Laut einer Studie von «myclimate» kann es übrigens durchaus Sinn machen, Rosen aus Ecuador oder Kenya zu kaufen, obwohl diese mit dem Flugzeug in die Schweiz transportiert werden müssen.

Die europäischen Treibhäuser müssen beheizt werden und benötigen künstliches Licht, was laut «myclimate» bis zu fünfmal mehr Energie verbraucht als der Import einer Rose im Flugzeug.
Tatsache ist, dass die Bedingungen in Südamerika resp. Kenia dank der Nähe zum Äquator so ideal sind, dass die Treibhäuser weder beheizt noch beleuchtet werden müssen.

Weitere Themen rund um Max Havelaar