Login

Um sich einzuloggen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein und klicken auf Login.

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

MyFleurop – 10 gute Gründe

MyFleurop ist der Kundenclub von Fleurop, mit dem Sie von attraktiven Vorteilen profitieren:

  • Kostenlose Anmeldung
  • Einfache Registrierung via E-Mail-Adresse
  • 50 MyFleurop-Punkte Startprämie
  • Auf allen Fleurop-Verkaufskanälen MyFleurop-Punkte sammeln
  • Günstiger Blumen bestellen
  • Zugriff auf attraktive Sachprämien
  • Überraschende Spezialangebote und Events
  • Dank gespeicherter Adressen einfacher und rascher bestellen
  • Dank Erinnerungsservice keine wichtigen Anlässe mehr vergessen
  • Einfaches und transparentes Punktekonto

Deko-Tipps für Spätsommer und Herbst



Spätsommer, Herbst, Indian Summer: Wir gehen einer verführerischen Jahreszeit entgegen. Hier zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie aus Kürbissen, Getreide, Hortensien, Lavendel und einigem mehr hinreissende Dekos gestalten. Viel Vergnügen beim Do-it-yourself (DIY).

Stimmungsvoll: Witzige kleine Kürbisgesichter

Mix of Indian Summer (im Kürbis)
Little Indian Summer
Kürbisse sind dekorativ und können höchst pfiffig aussehen. Unser diesbezüglicher Deko-Tipp ist einfach und blitzschnell gemacht.

Material: Kleine, runde, glatte Kürbisse, möglichst mit Stiel; wasserfeste Farben; Satinband.

Vorgehen:

  1. Nehmen Sie die Farben und versehen Sie die Kürbisse mit einem lachenden Gesicht.

  2. Nun befestigen Sie ein Stück Satinband am Stiel des Kürbisses und binden daraus eine schöne (Haar-)Masche.


Tipp: Versuchen Sie, die Gesichter möglichst alle gleich hinzukriegen, sonst wirkt es unruhig. Und: Diese kleinen „Feger“ machen sich vor allem als Gruppe gut, z. B. auf einem Fenstersims – oder als Reihung auf dem Tisch.

Kleine und grössere Stimmungsmacher finden Sie HIER.



Cool: Mit Blumen gefüllter Kürbis

Sonniger Mix im Kürbis
Süsser Blumenkorb
Ob als Tisch-Deko oder wirkungsvoller Blickfang: Ein mit Sonnenblumen oder den letzten Rosen des Jahres gefüllter Kürbis kann wunderbar romantisch wirken.

Material: Zierkürbis; Plastik; Steckmasse; Zahnstocher oder hölzerner Schaschlikspiess; Saisonblumen, Beeren- und andere Ranken sowie Herbstblätter aus Garten und Wald.

Vorgehen:

  1. Schneiden Sie das obere Drittel des Kürbisses wie einen Deckel ab.

  2. Höhlen Sie den unteren Teil aus, kleiden Sie ihn mit Plastik aus und füllen Sie ihn mit in Wasser getränkte Steckmasse. Achtung: Schrägen Sie die obere Kante der Steckmasse so ab, dass ein Giessrand entsteht.

  3. Nun bestecken sie die Steckmasse mit Blumen, Blättern und Ranken.

  4. Stecken Sie zwei Zahnstocher nebeneinander an die Innenseite des Deckels, um diesen damit am oberen Rand des bepflanzten Kürbisteils zu befestigen.


Tipp: Falls der Kürbis etwas grösser ausfällt, benötigen Sie anstelle der Zahnstocher evtl. hölzerne Schaschlik-Spiesse, die Sie auf die gewünschte Länge zuschneiden. Und: Übertreiben Sie es nicht mit der Anzahl Blumen und arbeiten Sie vor allem dort, wo der Deckel hinkommt, eher mit Ranken und Blättern statt Blüten. Um Wasserflecke auf Möbeln zu verhindern, stellen Sie den Kürbis am besten auf eine Unterlage (z. B. Holzbrett, Stein- oder Schieferplatte).



Gefüllte Kürbisse oder andere Dekos vom Profi? Zum Shop geht’s HIER.

Effektvoll: Hafer-Sträusse


Smiley mit Gottlieber Cacaomandeln
Spätsommerkorb mit Lilien
Getreide ist ein wunderschönes Spätsommer- und Ernte-Thema. Mit ihm lassen sich effektvolle Dekos machen. Eine davon ist höchst simpel.

Material: Getreidehalme (ideal ist Hafer; es eignen sich aber auch Roggen und Gerste sowie andere mehr); Bast; Satinband.

Vorgehen:

  1. Nehmen Sie einen Getreidehalm in die linke Hand (Linkshänder: rechte Hand) und halten Sie diesen mit dem Daumen fest.

  2. Geben Sie nun die anderen Halme einzeln hinzu, indem sie sie leicht schräg so platzieren, dass eine Spirale entsteht. Achtung: Alle Halme müssen in die gleiche Richtung schauen, damit die Spirale auch wirklich schön wird und das Ganze zum Schluss nicht wie ein Mikado wirkt.

  3. Drehen Sie den entstehenden Strauss zwischendurch immer wieder leicht, damit er eine schön runde Form erhält. Achten Sie darauf, dass die Ähren oben in etwa auf der gleichen Höhe sind.

  4. Jetzt umwickeln Sie den Strauss ziemlich weit oben fest mit Bast, zurren diesen so fest, dass alles gut hält und überdecken ihn durch ein schönes Satinband. Wenn Sie es richtig gemacht haben, sollten die Halme unter dem Band zwei Drittel des Ganzen ausmachen.

  5. Abschliessend kürzen Sie mit einer scharfen Schere noch alle Halme auf die gleiche Länge.


Tipp: In Form einer Reihung eignet sich diese Deko für ein Sideboard oder als Tischschmuck. Wirkt aber auch einzeln – in einer Nische zum Beispiel – sehr gut.

Gekonnt in Szene gesetzte Spätsommerblüher gibt’s auch HIER.

Stylisch: Getreidegarbe mit Einzelblüte

Ein Korb voll Sommer mit Schweizer Blütenhonig
Bei Roggen denkt man automatisch an Brot. Aber wir zeigen Ihnen, dass man daraus auch ganz und gar stylische Dekorationen herstellen kann.

Material: Roggen-, Dinkel- oder Weizenhalme; Bast; Satinband; Reagenzglas; Einzelblüte.

Vorgehen:

  1. Nehmen Sie einen Halm in die linke Hand (Linkshänder: rechte Hand) und halten Sie diesen mit dem Daumen fest.

  2. Geben Sie nun die anderen Halme einzeln hinzu, indem sie sie leicht schräg so platzieren, dass eine Spirale entsteht. Achtung: Alle Halme müssen in die gleiche Richtung schauen, damit die Spirale auch wirklich schön wird und das Ganze zum Schluss nicht wie ein Mikado wirkt.

  3. Sobald die Garbe das gewünschte Volumen hat, umwickeln Sie sie im unteren Drittel fest mit Bast, zurren diesen so fest, dass alles gut hält und überdecken ihn durch ein schönes Satinband.

  4. Abschliessend kürzen Sie mit einer scharfen Schere alle Halme auf die gleiche Länge.

  5. Drehen Sie den Strauss jetzt so um, dass er auf die Ähren zu stehen kommt und stecken Sie oben ein mit Wasser und einer Einzelblüte gefülltes Reagenzglas hinein.



Stylisches finden Sie auch HIER.

Prickelnd: Getreide und Blüten in der Champagner-Flûte

Getreide ist vielseitig einsetzbar. Originell ist die Idee eines Meisterfloristen aus dem Fleurop Shop Uster, der es in einer Champagner-Flûte mit Blumen kombinierte und zu einer edlen Tischdeko verarbeitete.

Material: Champagner-Flûtes; Getreidehalme (z. B. Hafer); Reagenzglas; kleine Blumen (z. B. Phalaenopsis-Rispe); zu den Blumen passendes schmales Satinband.

Vorgehen:

  1. Füllen Sie eine Flûte mit Getreidehalmen und achten Sie darauf, dass nur die Ähren aus dem Glas gucken.

  2. Nun stellen Sie ein mit Wasser und kleinblütigen Blumen gefülltes Reagenzglas so zwischen die Halme, dass man es nicht sieht und binden das Satinband um den Stiel des Glases.



Partytaugliches finden Sie auch HIER

Lilien-Prinzessin mit Prosecco Albino Armani DOC (75cl)

















Nach oben

Kunterbunt: Ein Korb voller Indian Summer

Wie wär’s mit einer Korbfüllung, die die Buntheit, Fülle und Romantik dieser Jahreszeit quasi wiederspiegelt? Wir zeigen Ihnen, wie’s gemacht wird.

Material: Hühnerdrahtgeflecht; Zierkürbisse, Maiskolben, Kastanien, Physalis, Beerenzweige usw.; evtl. Reagenzglas; evtl. Blume (z.B. Sonnenblume).

Vorgehen: 

  1.  Zuerst fertigen Sie das Gefäss aus Draht. Formen Sie dafür aus dem Hühnerdrahtgeflecht eine Röhre und drücken Sie das Geflecht auf der einen Seite so nach innen, dass es einen Boden bildet.

  2. Füllen Sie den Drahtkorb. Je vielfältiger der inhaltliche Mix von Farben und Grössen, desto spannender und attraktiver der Anblick. Achten Sie darauf, dass Sie delikate Früchte wie z.B. Physalis oder Beerenzweige so platzieren, dass sie nicht zerdrückt werden. 

  3. Falls Sie das Ganze mit einer Blume schmücken möchten, klemmen Sie das mit Wasser gefüllte Reagenzglas mit der Blume einfach in die Korbfüllung.
Indian Summer Surprise mit Gottlieber Hüppen „Special Edition for Fleurop“
Chrysanthemen Pflanze (leuchtend gelb) im Korb
Ein Korb voll Indian Summer
Tipp: Sobald die Blume welkt, kann sie gegen eine frische ausgetauscht werden. Auch den restlichen Inhalt können Sie immer mal wieder verändern. Diese Dekoration hat den Vorteil, dass Sie transportabel ist und überall dort eingesetzt werden kann, wo man einen effektvollen Blickfang benötigt. Übrigens: Körbe aus Drahtgeflecht kann man auch kaufen.



Keine Lust zum Selbermachen? Zu den Eyecatcher der Profis geht’s HIER.


Nach oben

Originell: Allerlei Früchtchen am Spiess





Hit des Spätsommers
Indian Summer-Garden (gepflanzt)
Ab September begeistern uns nicht nur die Wälder, sondern auch Früchte, wie z.B. die Kastanien. Damit - und einigen Zutaten mehr - lassen sich pfiffige Dekos zaubern.

Material: Metallspiesse; Kastanien; Korken; Lampionblumen (Physalis alkekengi); getrocknete Apfelscheiben usw.

Vorgehen:

  1. Bohren Sie ein dünnes Loch in Kastanien und Korkzapfen.

  2. Spiessen Sie nun die attraktiven Zutaten einschliesslich der Physalis, getrockneten Apfelscheiben usw. auf die Spiesse.






Tipp:
Diese fantasievollen Spiesse machen sich an den unterschiedlichsten Orten gut. Sie können Balkonkistchen und schönen Herbstbepflanzungen damit aufpeppen oder sie auch als Tischdekoration nützen. Nicht nur Ihre Familie, sondern auch die Bekannten und Freunde werden begeistert sein.



Kreative Dekos vom Profi finden Sie HIER.


Nach oben

Hinreissend: Blickfänge mit spätsommerlichem Charme



Blumenstrauss des Sommers mit Honig Geschenk-Set


Eine Glasvase ist im Grunde genommen wie ein Schaufenster: All‘ das, was man einfüllt, sieht man. Das macht die Sache spannend, vor allem jetzt.

Hier ein kleiner Tipp für charmante und absolut umwerfend schöne Vasenfüllungen.














Material: Glasvasen (jene von Fleurop sind speziell gut geeignet); herbstliche Hingucker wie Kastanien, Physalis, Hagebutten, Lavendel, Zieräpfel, Zierkürbisse, Haselnüsse, Beerenzweige usw.; evtl. Reagenzglas; evtl. Blume.

Vorgehen: 

  1. Füllen Sie die Vasen. Sie können den Inhalt pro Vase mischen (z. B. Zierkürbiss, Kastanien, Physalis und Lavendel), oder pro Vase nur Kastanien, nur Lavendel, nur Zieräpfel usw. verwenden. 

  2. Falls Ihnen nun noch die Saisonblume fehlt, stecken Sie einfach ein mit Wasser gefülltes Reagenzglas in eine Ecke der Vase und stellen eine schöne Rose oder eine zauberhafte Dahlie in einem warmen Farbton ein. 

Tipp: Wenn Sie mehrere Vasen nebeneinander stellen, ist es schöner, wenn Sie eine Vase jeweils mit nur einem Material füllen (z. B. nur Physalis, nur Hagebutten, nur Haselnüsse). Die von Fleurop angebotenen Vasen sind für dieses Vorhaben perfekt geeignet. Sie sind in jedem Fleurop-Blumenfachgeschäft erhältlich oder können – zusammen mit einem Blumenstrauss – bei www.fleurop.ch bestellt werden.

Fixfertig gestaltete Vasenfüllungen vom Profi sind auch HIER erhältlich.


Nach oben

Total trendy: Der Hortensienkranz


Korb voll zarter Blumen
Poesie mit Rosen

Grosse Blüten, traumhaft schöne Farben: Hortensien sind populärer denn je. Im Spätsommer sind sie besonders schön. Zudem sehen sie selbst in getrocknetem Zustand toll aus.

Material: Kranzunterlage aus Styropor; Hortensien; Draht; Agraffen; Heissleim.  

Vorgehen:

  1. Die Hortensienblüte besteht aus vielen Dolden, die an Stielen zusammenlaufen. Teilen Sie die Hortensie so auf, dass die Stiele an den Dolden möglichst noch vorhanden sind.

  2. Befestigen Sie nun die Dolden mit Agraffen so dicht an der Kranzunterlage, dass man diese nicht mehr sieht und der Kranz ein richtig pralles Aussehen bekommt. Wählen Sie für die Aussenseite die Dolden mit eher längeren Stielen, für die Innenseite die kürzesten, und für die Mitte reservieren Sie die schönsten Dolden.

  3. Puristen verwenden den Kranz nun so, während ihn andere mit einem schönen Seiden- oder Satinband versehen.

Tipp: Wenn zum Schluss die Kranzunterlage da oder dort durchschimmert, schliessen Sie allfällige Lücken mit einzelnen Dolden oder Blüten, indem Sie diese einfach mit Heissleim festkleben. Das gilt auch, wenn die Kranzform nicht ganz gleichmässig ausgefallen ist und man sie etwas ausgleichen muss. Den getrockneten Hortensienkranz können Sie in der Adventszeit mit Weiss, Gold oder Silber spritzen: Ganz oder auch nur mit einem Hauch von Farbe. Das sieht unglaublich effektvoll und edel aus!




Lieber einen Indian Summer-Traum vom Profi? Den finden Sie HIER.


Nach oben

Romantisch: Windlichter der besonderen Art


Ein Korb voll Sommer mit Schweizer Blütenhonig

Stimmungsvolle Väschen und Windlichter kann man nicht genug haben. Deshalb verraten wir Ihnen, wie Sie bereits vorhandene rasch und effektvoll auf die jetzige Jahreszeit trimmen. 

Material: Trinkgläser oder Rechaudkerzen-Gläser; Lavendel; Wickeldraht; evtl. Steckmasse; evtl. Saisonblumen.

Vorgehen:

  1. Schneiden Sie die Stiele der Blütenrispen etwas länger, als die Gläser hoch sind.

  2. Nehmen Sie 2-3 Stiele, befestigen Sie diese mit Wickeldraht am Glas und fahren Sie weiter, bis das ganze Glas ummantelt ist.

  3. Nun schneiden Sie die überstehenden Stiele am Glasboden bündig ab, damit das Glas einen stabilen Stand hat.

  4. Geben Sie ein Teelicht ins Glas – fertig.



Tipp:
Statt eines Windlichts können Sie aus diesem kleinen Hingucker auch ein Väschen machen. Geben Sie einfach etwas in Wasser und Blumen hinein und schon haben Sie – hokuspokus – die schönste Vase oder eine super Tischdeko.



Romantisches finden Sie auch HIER.


Nach oben

Flippig: Lichtvolles im Kürbis

Lust auf ein ganz und gar ungewöhnliches Windlicht, das garantiert zur Jahreszeit passt?

Wir zeigen Ihnen, wie Sie einen ganz normalen Zierkürbis zum Star des Abend werden lassen.
Charmanter Herbstkorb
















Material:
Eher flache Zierkürbisse; Teelichter.

Vorgehen:
  

  1. Versehen Sie die Kürbisse mit einem Loch, das gross genug für ein Teelicht ist.

  2. Stecken Sie das Kerzchen hinein, zünden Sie es an und geniessen sie den Augenblick.

Tipp: Wenn Sie mehrere Kürbislichter nebeneinander stellen, wirkt es edler, wenn sich die Kürbisse – zumindest farblich - ähneln. 

Flippiges finden Sie auch HIER. 


Nach oben

Unglaublich: Herbst - auf einem Tablett serviert!

Dekos auf einem Tablett zu arrangieren, ist immer wieder ein Knüller. Sie sind handlich, rasch gemacht und transportabel. Probieren Sie’s aus. Sie werden zum Fan werden!


Material: Lieblingstablett; viele grössere und kleinere Gläser darauf, die einen gemeinsamen Nenner aufweisen (z. B. farbloses Glas); Teelichter; Herbstblumen; Früchte des Herbstes wie Zierkürbisse, Physalis, kleine Äpfel, Maiskölbchen, Kastanien, Hagebutten, Lavendel usw.

Vorgehen:
  1. Stellen Sie die Gläser auf das Tablett.

  2. In die einen stellen Sie Teelichter, in die andern geben Sie Wasser und einzelnen Blüten. 

  3. Zum Schluss füllen Sie die Zwischenräume mit den Früchten des Herbstes. 

Tipp:
Diese Deko lässt sich mit wenig Aufwand auffrischen, abwandeln und dem Anlass anpassen. Sie können sich punkto Blumen z.B. nur auf Rosen oder Zinnien konzentrieren. Sie können aber auch 1-2 Farben wählen und diese dann wie ein roter Faden durchs ganze Tablett ziehen. Toll ist auch, dass sich diese Deko für drinnen und draussen eignet und erst noch im Handumdrehen gemacht ist.

Keine Zeit, aber Lust auf etwas Stimmungsvolles? HIER geht’s zum Shop.



Nach oben