Deko-Tipps für Frühlingsanfang und Ostern




Lust, Frühling und Ostern mit allen Sinnen zu spüren und Schatz, Familienangehörige und Freunde mit charmanten, bunten, frühlingshaften und auch stylischen Details zu begeistern? Klicken Sie auf unsere Headlines und machen Sie sich ans Werk.

Für Balkon oder Terrasse: Charmantes mit Muscari



Wenn Sie Traubenhyazinthen – also Muscari – noch nicht kennen, sollten Sie das nachholen. Denn sie sind filigran und speziell und duften erst noch. Unser diesbezüglicher Deko-Tipp ist höchst einfach und blitzschnell gemacht.

Material: Eine schöne Schale, einige Traubenhyazinthen (Muscari) sowie Erde und Sand; evtl. einige Schneckenhäuschen oder Vogelfutter.

Vorgehen: Muscari ins Gefäss pflanzen und etwas Sand über die Erde streuen. Wer gerne noch etwas „mehr“ macht, kann den Sand mit Schneckenhäuschen abdecken … oder mit Vogelfutter. Letzteres zieht die vielen Singvögel an. Und diese sind nicht nur ein hübscher Anblick, sondern zwitschern und tirilieren sich direkt in unser Herz.

Tipp: Gepflanzte Muscari machen sich auch ohne Schale gut. In Nischen oder auf kleinen Fenstersimsen reichen schon zwei Töpfe, auf Tischen oder anderen grösseren Flächen machen sich kleine und grössere Gruppierungen gut.

Zu Herzen Gehendes vom Profi finden Sie HIER

Serviettenringe aus Birkenästen und Muscari



Gemütliches Sonntagsfrühstück oder österlicher Brunch in Sicht? Da könnten spezielle Serviettenringe für Furore sorgen.

Material: Einige dünne Birkenäste, etwas Deko-Draht, einige Traubenhyazinthen.

Vorgehen: Winden Sie aus den feinen, weichen Birkenästen ein Kränzchen und fixieren Sie dieses mit etwas Draht. Nun stecken Sie eine festliche Serviette mit einer blühenden Muscari in den Ring, an der noch die Zwiebel steckt. Natürlich muss die Zwiebel zuvor etwas abgewaschen und trockengetupft werden.

Tipp: Nach dem Essen können die Pflänzchen selbstverständlich wieder eingepflanzt werden.



Überraschendes für Gäste gibt’s auch vom Profi, HIER

Tischdeko – bunt wie eine Frühlingswiese



Wie stellt man sich den Frühling vor? Bunt, heiter und voller Blumen? Wir hätten da einen Vorschlag für eine fröhliche Tisch-Deko.

Material: Anzuchttöpfe aus Torf, die wie normale kleine Pflanztöpfe aussehen; Plastik; Steckmasse; Frühlingsblumen; Satinband.

Vorgehen: Kleiden Sie die Anzuchttöpfe mit Plastik aus, füllen Sie sie mit in Wasser getränkte Steckmasse und bestecken sie mit Frühlingsblühern. Jetzt noch ein zu den Blumen passendes Band um die Gefässe binden, und schon ist der Frühling da!

Tipp: Verwenden Sie pro Pflanztopf nur eine Blumenfarbe und -sorte. Und kleiden Sie die Anzuchttöpfe wirklich gut mit Plastik aus. Diese sind ja aus Torf gefertigt. Und Torf saugt Wasser an und zerfällt dann. Im Übrigen kann man diese schnuckeligen kleinen „Blumenväschen“ einzeln verwenden oder natürlich in Gruppen: Kunterbunt auf einem Tablett platziert oder als Reihung.



Gekonnt in Szene gesetzte Frühlingsblüher gibt’s auch HIER

Partystimmung: Hängende Windlichter

Kerzen sind ein Dauerbrenner. Denn ob für ein romantisches Tête-à-tête, eine Stunde ganz allein unterm Sternenhimmel oder einen Treff mit Freunden im Garten: Kerzenlicht gehört mittlerweile ganzjährig dazu, wenn es darum geht, in Stimmung zu kommen. Warum überraschen Sie Ihre Gäste nicht mit eigenwilligen Windlichtern zum Aufhängen?

Material: Joghurt-Gläser; 1,8 mm starker Draht; Teelichter; Frühlingsblumen.

Vorgehen: Schneiden Sie ein Drahtstück für den Henkel, bringen Sie dieses in U-Form und biegen Sie die beiden Enden so nach aussen um, dass Sie sie einhängen können. Nun schneiden Sie ein zweites Drahtstück, das etwas länger als der Umfang des Joghurt-Glases ist. An diesem befestigen Sie nun den Henkel und zurren es anschliessend mit einer Zange am Hals des Joghurt-Glases fest. Nun fehlt nur noch das Teelicht, und schon kann man das Windlicht an einem besonders vorwitzigen Zweig oder schönen Ast aufhängen.

Tipp: Das eine oder andere Joghurtglas kann man auch mit Wasser und Blumen füllen.



Partytaugliches finden Sie auch HIER

Bewegliche Deko: Frühlingshaft-buntes Tablett vom Osterhasen



Für augenzwinkerndes Oster-Feeling sorgen mit Blumen gefüllte Eier auf einem Tablett.

Material: Tablett; frische oder bereits ausgeblasene Eier; Frühlingsblumen; leere Teelicht-Behälter; etwas Heu; österliche und frühlingshafte Accessoires.

Vorgehen: Blasen Sie die Eier so aus, dass sie nur ein Loch aufweisen (oder kaufen Sie diese fixfertig); füllen Sie sie mit Wasser und stellen Sie bunte Frühlingsblüher ein. Damit die Eier nicht kippen, stellen Sie sie in leere Teelicht-Behälter. Nun nehmen Sie ein Tablett, belegen dieses mit Heu und dekorieren nun mit ihren frühlingshaft gefüllten Eiern sowie weiteren stimmungsvollen Accessoires. Das können kleine Pflänzchen sein, aber auch Schokoladeneichen, Stoffhäschen und vieles mehr.

Tipp: Da diese Deko immer wieder mit frischen Blumen versehen werden kann, ist sie lange haltbar und sorgt so bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten für Furore.

Weitere furiose Vorschläge finden Sie HIER

Solisten: Stylische Eier, mit Blumen gefüllt



Solisten sind Künstler, die so virtuos spielen, dass man sie allein auftreten lässt. Nun, diese Eier sind so besonders, dass auch sie als Solisten auftreten können.

Material: Ausgeblasene Gänse- oder Hühnereier; Steckmasse; Moos; Frühlingsblüher; leere Teelicht-Behälter; evtl. Frühlings- oder Osteraccessoires.

Vorgehen: Nehmen Sie die ausgeblasenen Gänse- oder Hühnereiern und bröckeln Sie das obere Drittel vorsichtig ab. Nun füllen Sie sie mit in Wasser getränkte Steckmasse und bedecken diese mit Moos. Anschliessend können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Sie könnten das Ei z. B. mit Viburnum und einer gelben Ranunkel füllen, was an ein Eidotter erinnern würde. Attraktiv sind auch Mini-Gerbera (Germini) mit Jasminranke. Aber auch eine Bartnelke mit Feder oder eine andere attraktive Blüte wie z. B. eine Orchidee könnten sich gut machen. Halt finden die Eier übrigens, indem Sie sie auf ein flaches Stück Holz leimen oder in leere Teelicht-Behälter stellen. Sollte letzteres der Fall sein, können Sie die Behälter mit einem darum gewundenen Organza- oder Sammetband cachieren. Befestigen Sie den Anfang des Bandes mit einem wenig Heissleim daran, winden Sie es einige Male drum herum und kleben Sie das Ende mit etwas Leim am Band fest.

Tipp: Besonders attraktiv und sehr speziell wirkt es, wenn Sie das Ei aussen mit Schalenstückchen eines anderen Eies bekleben.

Weitere Ideen aus dem Osterhasen-Atelier finden Sie HIER