Login

Um sich einzuloggen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein und klicken auf Login.

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

MyFleurop – 10 gute Gründe

MyFleurop ist der Kundenclub von Fleurop, mit dem Sie von attraktiven Vorteilen profitieren:

  • Kostenlose Anmeldung
  • Einfache Registrierung via E-Mail-Adresse
  • 50 MyFleurop-Punkte Startprämie
  • Auf allen Fleurop-Verkaufskanälen MyFleurop-Punkte sammeln
  • Günstiger Blumen bestellen
  • Zugriff auf attraktive Sachprämien
  • Überraschende Spezialangebote und Events
  • Dank gespeicherter Adressen einfacher und rascher bestellen
  • Dank Erinnerungsservice keine wichtigen Anlässe mehr vergessen
  • Einfaches und transparentes Punktekonto

Frühlings-Dekos zum Selbermachen.

Deko-Tipps für Frühling und Ostern

Lust auf zarte, charmante oder kunterbunte Frühlingsstimmung für drinnen und draussen? Erfahren Sie, wie Sie mit Blumen, Pflanzen und Accessoires hinreissende Dekos gestalten. Unsere Profis plaudern aus der Schule und geben Ideen und Tipps. Viel Vergnügen beim Do-it-yourself.

Für den Aussenbereich: Frühlingsblüher im Stiefel

Frühlingsblüher im StiefelFrühlingsblüher im Stiefel

Frühlingskistchen
Verspieltes Frühlingsgärtchen (gepflanzt)
Schon mal daran gedacht, Stiefel zum Blühen zu bringen? Diese sympathischen und effektvollen Eyecatcher wecken Aufmerksamkeit und sind trotzdem rasch gemacht.

Material:
Garten- oder Regenstiefel; wasserdichtes Gefäss, das in den Stiefel passt (z. B. PET-Flasche, von der man den oberen Teil weggeschnitten hat); entweder Wasser und Frischhaltemittel oder Erde; Schnittblumen oder gepflanzte Frühlingsblüher.

Vorgehen:
1. Falls Sie die Blumen in Wasser einstellen, geben Sie Wasser und Frischhaltemittel ins wasserdichte Gefäss und stellen das Ganze in den Stiefel.

2. Wenn Ihnen Gepflanztes lieber ist, füllen Sie das Gefäss zu zwei Dritteln mit Erde, pflanzen die Frühlingsblüher ein und stellen es in den Stiefel.

Tipps:
Mehrere Stiefel (möglichst paarweise) machen sich besser als ein einzelner. Im Falle einer Pflanzung sollte das Gefäss bis fast zum oberen Stiefelrand reichen. Zudem empfiehlt es sich, einen Giessrand von rund 3 cm freizulassen und das Gefäss beim Giessen oder Wasserwechsel aus dem Stiefel zu nehmen.

Frühlingsblüher im StiefelFrühlingsblüher im Stiefel

Unsere Pflegetipps für Schnittblumen finden Sie HIER.

Unsere Pflegetipps für Pflanzen finden Sie HIER.

Kleine und grössere Stimmungsmacher vom Profi finden Sie HIER.


Nach oben

Für Balkon oder Terrasse: Charmantes mit Muscari



Wenn Sie Traubenhyazinthen – also Muscari – noch nicht kennen, sollten Sie das nachholen. Denn sie sind filigran und speziell und duften erst noch. Unser diesbezüglicher Deko-Tipp ist höchst einfach und blitzschnell gemacht.

Material:
Eine schöne Schale, einige Traubenhyazinthen (Muscari) sowie Erde und Sand; evtl. einige Schneckenhäuschen oder Vogelfutter.

Vorgehen:
Muscari ins Gefäss pflanzen und etwas Sand über die Erde streuen. Wer gerne noch etwas „mehr“ macht, kann den Sand mit Schneckenhäuschen abdecken … oder mit Vogelfutter. Letzteres zieht die vielen Singvögel an. Und diese sind nicht nur ein hübscher Anblick, sondern zwitschern und tirilieren sich direkt in unser Herz.

Tipp:
Gepflanzte Muscari machen sich auch ohne Schale gut. In Nischen oder auf kleinen Fenstersimsen reichen schon zwei Töpfe, auf Tischen oder anderen grösseren Flächen machen sich kleine und grössere Gruppierungen gut.

Zu Herzen Gehendes vom Profi finden Sie HIER.

Zarte Kostbarkeiten (gepflanzt)


















Nach oben

Serviettenringe aus Birkenästen und Muscari



Gemütliches Sonntagsfrühstück oder österlicher Brunch in Sicht? Da könnten spezielle Serviettenringe für Furore sorgen.

Material:
Einige dünne Birkenäste, etwas Deko-Draht, einige Traubenhyazinthen.

Vorgehen:
Winden Sie aus den feinen, weichen Birkenästen ein Kränzchen und fixieren Sie dieses mit etwas Draht. Nun stecken Sie eine festliche Serviette mit einer blühenden Muscari in den Ring, an der noch die Zwiebel steckt. Natürlich muss die Zwiebel zuvor etwas abgewaschen und trockengetupft werden.

Tipp:
Nach dem Essen können die Pflänzchen selbstverständlich wieder eingepflanzt werden.

Überraschendes für Gäste gibt’s auch vom Profi, HIER.



Nach oben

Tischdeko – bunt wie eine Frühlingswiese



Wie stellt man sich den Frühling vor? Bunt, heiter und voller Blumen? Wir hätten da einen Vorschlag für eine fröhliche Tisch-Deko.

Material:
Anzuchttöpfe aus Torf, die wie normale kleine Pflanztöpfe aussehen; Plastik; Steckmasse; Frühlingsblumen; Satinband.

Vorgehen:
Kleiden Sie die Anzuchttöpfe mit Plastik aus, füllen Sie sie mit in Wasser getränkte Steckmasse und bestecken sie mit Frühlingsblühern. Jetzt noch ein zu den Blumen passendes Band um die Gefässe binden, und schon ist der Frühling da!

Tipp:
Verwenden Sie pro Pflanztopf nur eine Blumenfarbe und -sorte. Und kleiden Sie die Anzuchttöpfe wirklich gut mit Plastik aus. Diese sind ja aus Torf gefertigt. Und Torf saugt Wasser an und zerfällt dann. Im Übrigen kann man diese schnuckeligen kleinen „Blumenväschen“ einzeln verwenden oder natürlich in Gruppen: Kunterbunt auf einem Tablett platziert oder als Reihung.



Gekonnt in Szene gesetzte Frühlingsblüher gibt’s auch HIER


Nach oben

Als Tischschmuck: Romantische Frühlingsblumen im Stroh

Romantische Frühlingsblumen im StrohFrühlingsblumen im Stroh mit Herz


Aus wenig Stroh und Frühlingsblumen kann man auch Tischdekos zaubern, um die einen der Osterhase beneiden würde.

Material:
Stroh; Zierdraht; Oasis; Plastik; Gummiband; Frühlingsblume, Rose oder Pflänzchen; evtl. ausgeblasenes Hühnerei (statt Oasis, Plastik und Gummiband).

Vorgehen:
1. Formen Sie aus Stroh ein lockeres Nestchen und fixieren Sie dieses mit wenig Zierdraht.

2. Tränken Sie ein kleines Stück Oasis-Steckmasse mit Wasser.

3. Umwickeln Sie die Steckmasse mit Plastik und binden Sie dieses oben mit einem Gummiband zusammen.

4. Stecken Sie die Blume durch die Öffnung des Gummibandes in die nasse Steckmasse.

5. Stellen Sie das Ganze auf das Strohnestchen und zupfen Sie das Stroh so zurecht, dass das Plastik völlig verdeckt wird.

Gelbe Frühlingsblumen im StrohGelbe Frühlingsblumen im Stroh im Detail

Tipps:

Einfacher ist es, wenn Sie ausgeblasene Hühnereier nehmen und das obere Drittel vorsichtig abbröckeln. Nun geben Sie etwas Wasser und ein Frühlingspflänzchen (oder eine Blume) ins Ei und stellen das gefüllte Ei-Väschen auf das Strohnest.

Romantisches vom Profi finden Sie HIER.


Nach oben

Blumenzwiebel-Ringe: Charmante Tausendsassas


 

Eine Hand voll Frühling
Blumenzwiebeln sind einfach klasse: Denn aus ihnen wachsen nicht nur unsere geliebten Frühlingsblüher. Vielmehr lassen sich auch die Zwiebeln selbst als Deko nutzen. Und so wird’s gemacht:

Material:
Trockene Steckzwiebeln; 1 mm dicken Draht; evtl. Seidenband oder Rebschnur.

Vorgehen: 
  1. Ziehen Sie die Blumenzwiebeln auf, indem Sie den Draht durch die Zwiebelmitte stechen.

  2. Sobald der „Zwiebeldraht“ lang genug ist, um einen Ring daraus zu formen, kappen Sie den Draht und verstäten die beiden Drahtenden. 

  3. Rücken Sie den Ring so lange zurecht, bis er rund aussieht. Fertig!

Bunter Frühlingskranz (gepflanzt)


Tipps:
Mit diesen zwiebeligen Charmebolzen können Sie buchstäblich allem ein klein wenig Pfiff verleihen. Legen Sie sie z. B. über Fenstergriffe oder Schrankschlüssen. Versehen Sie sie mit Seidenband oder Rebschnur und hängen Sie sie – allein oder in Gruppen – an die Wand. Sie können Sie aber auch in kleinen Pflanzungen platzieren – oder Ihre Pflanzen damit dekorieren. Und natürlich eignen sich diese Zwiebelringe auch als Deko für Kommoden und Nischen.

Kleine und grössere Stimmungsmacher vom Profi finden Sie HIER.






Nach oben

Hyazinthenkränzchen: Duftendes für den Tisch


 


Vielleicht haben Sie ja Hyazinthen im Garten, sonst kaufen Sie einfach welche. Denn mit Hyazinthenblüten lassen sich Kränzchen fertigen, die sich für vieles eignen und auch umwerfend edle Tischdekos ergeben. 

Material:
Hyazinthen; Zierdraht; evtl. Nylonschnur.

Vorgehen: 
  1. Schneiden Sie von der Hyazinthe die Blütchen mit einer kleinen Schere vorsichtig ab.

  2. Fädeln Sie diese auf einen feinen Draht auf.

  3. Sobald der Blütendraht genügend lang ist, um ein Kränzchen daraus zu formen, kappen Sie den Draht und verstäten die beiden Drahtenden.

  4. Jetzt haben Sie die Grundlage für die unterschiedlichsten Dekorationen.

Tipps:
Diese duftende, edle Deko macht sich eigentlich überall gut. So beispielsweise als Deko von Pflanzen oder am Griff einer Kommode. Aber auch auf dem Tisch ist sie ein Hingucker: Mit oder ohne Namensschild als Deko auf dem Platzteller oder auch als Serviettenring. Natürlich kann sie auch anderweitig verwendet werden: An den Fenstergriffen der Küche oder sogar an der Wohnungstüre. Als Aufhängung könnten Sie ja eine Nylonschnur verwenden.



Frühlingshafte Stimmungsmacher vom Profi finden Sie HIER.


Nach oben

Glasvasen-Füllungen – Frühlingsträume im Glas




Tulpenprinzessin (inkl. Vase) mit Schweizer Blütenhonig
Auf Wolke Sieben (inkl. Vase)
Tulpenzauber (inkl. Vase)
Frühlingsduft in der Luft (inkl. Vase)

Man nehme … jede Menge schöner Glasvasen und fülle sie mit Frühlingsblumen und/oder Zweigen. Voilà, der Frühling ist da! Naja, so einfach ist es natürlich nicht. Aber fast. Hier zwei Varianten.

Material: 
Variante 1 mit Blumenzwiebeln: Glasvase; etwas Sand oder Erde; angetriebene Frühlingsblüher wie Hyazinthen, Tulpen usw.; Moos; einige Zweige von Heidelbeerkraut, Cornus, Birke usw. 

Variante 2 mit Schnittblumen: Glasvase; Zweige (z. B. von Cornus oder Heidelbeerkraut); Frühlingsblumen wie Tulpen, Narzissen usw.

Vorgehen:
Variante 1 mit Blumenzwiebeln:
  1. Waschen Sie die Blumenzwiebeln unter fliessendem Wasser.

  2. Geben Sie etwas Sand oder Erde in die Glasvase und pflanzen Sie die angetriebenen Frühlingsblüher ein.

  3. Bedecken Sie die Oberfläche evtl. mit etwas Moos oder geben Sie einige Zweige hinzu. Fertig!

Variante 2 mit Schnittblumen:
  1. Stellen Sie ziemlich viele Zweige in eine Glasvase mit Wasser.

  2. Stecken Sie Ihre Lieblings-Frühlingsblumen dazwischen. Bei hohen Glasvasen sind Birkenäste und französische Tulpen besonders effektvoll.

Tipps:
Die von Fleurop angebotenen Glasvasen sind für dieses Vorhaben perfekt geeignet. Diese kann man in jedem Fleurop-Blumenfachgeschäft kaufen, oder – zusammen mit kreativem Inhalt – auf www.fleurop.ch bestellen

Frühlingshafte Vasenfüllungen vom Profi finden Sie HIER.



Nach oben

Partystimmung: Hängende Windlichter

Kerzen sind ein Dauerbrenner. Denn ob für ein romantisches Tête-à-tête, eine Stunde ganz allein unterm Sternenhimmel oder einen Treff mit Freunden im Garten: Kerzenlicht gehört mittlerweile ganzjährig dazu, wenn es darum geht, in Stimmung zu kommen. Warum überraschen Sie Ihre Gäste nicht mit eigenwilligen Windlichtern zum Aufhängen?

Material:
Joghurt-Gläser; 1,8 mm starker Draht; Teelichter; Frühlingsblumen.

Vorgehen:
Schneiden Sie ein Drahtstück für den Henkel, bringen Sie dieses in U-Form und biegen Sie die beiden Enden so nach aussen um, dass Sie sie einhängen können. Nun schneiden Sie ein zweites Drahtstück, das etwas länger als der Umfang des Joghurt-Glases ist. An diesem befestigen Sie nun den Henkel und zurren es anschliessend mit einer Zange am Hals des Joghurt-Glases fest. Nun fehlt nur noch das Teelicht, und schon kann man das Windlicht an einem besonders vorwitzigen Zweig oder schönen Ast aufhängen.

Tipp:
Das eine oder andere Joghurtglas kann man auch mit Wasser und Blumen füllen.



Partytaugliches finden Sie auch HIER.

Tulpenstrauss in Gelb mit Prosecco Albino Armani DOC (75cl)


Nach oben

Nostalgisch gefülltes Porzellangeschirr: Frühling mal anders!


Romantische Tassen, filigrane Teller mit Schmetterlingen – und das vielleicht sogar mit Goldrand! Mit Frühlingsblühern bepflanzt, erlebt gutes altes Porzellangeschirr ein Revival. 

Material:
Romantisches Porzellan wie Tassen, Milchkännchen, Zuckerschale usw.; Erde, Moos; zum Porzellan passende Frühlingsblüher wie Tête-à-tête, Mini-Tulpen aber auch Hauswurz oder Mini-Azaleen usw.

Vorgehen:
  1. In Mini-Töpfchen gepflanzte Frühlingsblüher samt Pflanztopf in das Porzellan stellen oder direkt mit etwas Erde einpflanzen und mit Moos überdecken.

  2. Nun können Sie die kleinen Gestaltungen auch mit Schneckenhäusern oder – auf Ostern hin – mit Wachteleiern schmücken.

Tipps:
Wenn Sie mehrere Tassen, Zuckerschalen usw. in einer Reihung platzieren, füllen Sie diese am besten alle mit den gleichen Pflanzen. Das wirkt edler. Wer keine Erinnerungsstücke zu Hause findet oder um die teuren Erbstücke bangt, findet vielleicht Ähnliches im Brockenhaus. 

Nostalgische Frühlingsblüher finden Sie auch HIER.