Charmante Ideen zum Valentinstag




Wenn Sie erfahren wollen, wie Sie Ihren Schatz am Valentinstag (oder Weltknuddeltag) ab dem Aufstehen überraschen und ihm bis spätabends Ihre Liebe zeigen können, klicken Sie auf unsere Headlines. Viel Spass beim Selbermachen oder do it yourself (DIY)!

Häärzig: Kosenamen-Geschenk fürs „Schnäggli“



Süsse Romanze mit WHITE Secco Cool Bag (75cl) und 2 Gläser
Gratulation! Mit WHITE Secco (75cl)
Wussten Sie, dass Schnägg und Schnäggli zu den Top Ten der beliebtesten Kosenamen in der Deutschschweiz gehören? Da liegt es auf der Hand, das Valentinsgeschenk mit einem zarten Hinweis darauf zu verbinden. Wir geben Ihnen ein Beispiel.

Material:
Eine Flasche Sekt und vier Sektgläser; Sand; zwei Schneckenhäuser oder Muscheln; evtl. zwei Reagenzgläser; zwei Phalaenopsisblüten.

Vorgehen: 
  1. Geben Sie etwas Sand in zwei der Sektgläser.

  2. Füllen Sie Wasser in Schneckenhäuser oder Muscheln, platzieren Sie die Blüten darin und setzen Sie das Ganze vorsichtig auf den Sand in den beiden Gläsern.

  3. Wie wär’s jetzt noch mit einer kleinen geschriebenen Liebeserklärung an „Schnägg“ oder „Schnäggli“? 

  4. Die leeren Sektgläser benötigen Sie, um mit dem Schatz anzustossen. Prosit!

Tipps:
Natürlich eignen sich für diese romantische Aufmerksamkeit auch rote Rosen. Und je nach Form und Grösse von Schneckenhaus oder Muschel kann man für Wasser und Blüte auch kleine Reagenzgläser benützen.

Zu den Ergebnissen unserer Kosenamen-Umfrage geht’s HIER.

Zu unserem Sekt und weiteren liebestauglichen Überraschungen geht’s HIER.




Nach oben

Originell: Kosenamen-Geschenk für „Schnägg“, „Chäfer“ und „Müüsli“

Für Geniesser: Gudarrà Geschenk-Set "Southern Italian Essence"

Auf der Rangliste der Kosenamen rangiert „Müüsli“ an dritter Stelle, „Schnägg“ an fünfter und „Chäfer“ oder „Chäferli“ an siebenter Stelle. Sollten Müüsli, Schnägg oder Chäfer Rotweintrinker sein, haben wir eine witzige Variante für Sie. Hier das Beispiel für den „Schnägg“. Die Varianten für „Chäfer“ oder „Müüsli“ finden Sie unter den Tipps.

Material:
Eine Geschenkpackung mit Rotwein (ideal ist unser Gudarrà Geschenk-Set mit 2 Flaschen Rotwein und 1 Flasche Olivenöl extra vergine); sehr breites Stoffband; Heissleim; Schneckenhäuser oder Muscheln; evtl. Olivenzweig oder Efeuranke.

Vorgehen:
 
  1. Kleben Sie das Stoffband mit Heissleim quasi wie eine „Bauchbinde“ um die Verpackung. Achten Sie darauf, dass KEIN LEIM AUF DEN DECKEL gelangt, damit sich dieser später aufschieben lässt, ohne die Dekoration zu beschädigen. Am besten schützen Sie den Deckel zur Sicherkeit mit einem Karton oder einer alten Zeitschrift. Die Enden des Bandes sollten auf der Rückseite der Verpackung zusammenlaufen.

  2. Befestigen Sie die Schneckenhäuser oder Muscheln mit Heissleim auf dem Stück Band, das sich oberhalb des Deckels befindet. Achten Sie auch hier wieder darauf, dass kein Leim zwischen Band und Deckel gelangt, damit sich dieser noch öffnen lässt.

  3. Falls Sie etwas Farbe ins Spiel bringen wollen, wird’s jetzt Zeit, Olivenzweig oder Efeuranke mit Heissleim auf der Deko zu befestigen.

  4. Eine kleine Liebesbotschaft an den lieben „Schnägg“ könnte das Ganze natürlich noch toppen.

Tipps:
Für „Müüsli“ oder „Chäfer“ können Sie diese Deko auch mit Schokolade-Mäuschen oder Schokolade-Käfern gestalten (bei uns finden Sie Schokolade-Glückskäfer von Munz). Zudem gibt es unzählige weitere Möglichkeiten. Der Fantasie sind hier buchstäblich keine Grenzen gesetzt.

Zu den Ergebnissen unserer Kosenamen-Umfrage geht’s HIER.

Zu unseren Geschenkset-Varianten geht’s HIER. 


Nach oben

Knuffig: Kosenamen-Geschenk für Bäärli & Co.

Natürlicher Frühlingszauber (gesteckt) mit Schweizer Blütenhonig
Himmel auf Erden, mit Teddybär (weiss)

Hätten Sie gedacht, dass Wortkreationen mit „Bär“ in der Rangliste unserer Kosenamen-Umfrage an vierter Stelle rangierten? Da gab es nicht nur Bäärli, sondern auch Butzibär, Teddybär, Brummli, Brummbär, Schnuggibärli, Knuddelbär, Grizzli und vieles andere mehr. Unser diesbezüglicher Ratschlag ist besonders einfach:

Material:
Rote Rosen oder rote Frühlingsblüher; schöne Vase; Teddy (bei uns finden Sie weisse und braune Teddybären, die so knuffig sind, dass sie mittlerweile zu den Bestsellern gehören).

Vorgehen:
  1. Stellen Sie die Blumen in einer schönen Vase ins Wasser.

  2. Lehnen Sie den fröhlichen Teddy gegen die Vase.

  3. Verfassen Sie eine witzige oder sehnsuchtsvolle Liebeserklärung. Fertig!


Tipps:
Sollten Sie Ihren Schatz eher Elefäntli, Fröschli, Hasi oder Bambi nennen, finden Sie sicher entsprechende Stofftiere. Falls SIE oder ER hingegen Honey heissen, gibt es bei uns den leckeren Schweizer Blütenhonig von höchster Qualität.


Zu den Ergebnissen unserer Kosenamen-Umfrage geht’s HIER.

Zu unseren Teddybären mit Blumen geht’s HIER.

Zu andern Geschenkset-Varianten geht’s HIER.


Nach oben

Liebevoll: Orangenherz und Rosenblütenblätter beim Frühstück

Orangenherz und Rosenblütenblättern

Frühling pur

Überraschen Sie Ihren Schatz am Valentinstag mit seinem Lieblings-Frühstück und verwöhnen Sie ihn mit frischen Brötchen, duftendem Kaffee und einem frisch gepresstem Orangensaft. Hier erfahren Sie, wie Sie letzteren besonders effektvoll präsentieren.

Material:
Orangen; Saftpresse; Longdrink-Glas; Guetsli-Ausstecher in Herzform; rote Rosenblütenblätter; Messer; Teller.

Vorgehen: 
  1. Pressen Sie die Orangen aus und giessen Sie den Saft ins Glas.

  2. Schneiden Sie das Halbrund der ausgepressten Orangen so ein, dass die Schale flach auf dem Tisch liegt und entfernen Sie das Fruchtfleisch so sauber, dass die Innenseite weiss wird.

  3. Stechen Sie mit dem Guetsli-Ausstecher zwei bis vier Herzen aus.

  4. Stellen Sie das Glas mit dem frischen Orangensaft auf den Teller, dekorieren Sie diesen mit roten Rosenblütenblättern und legen Sie ein bis zwei Orangen-Herzen obenauf.

Tipp:
Je nach Farbe des Tellers wirkt das Ganze spannender, wenn Sie ein Herzchen mit der orangefarbenen und das andere mit der weissen Seite nach oben hinlegen.

Effektvolle Herzensbrecher vom Profi gibt’s HIER.

Orangen zum FrühstückHerz ausstechenOrangenherz und Rosenblütenblättern auf Tablett


Nach oben

Romantisch: Valentisdeko für erste zarte Gefühle



Romantischer Frühlingsstrauss


Im Stadium der ersten zarten Gefühle sollte man vielleicht auf eine Deko setzen, die durch ihre Originalität verführt. Wie wär’s mit einer Kugel, aus der ein vorwitziger Frühlingsblüher blinzelt? So wird’s gemacht.

Material:
Hohle Styropor-Kugel; doppelseitiges Klebeband; Laub; Golddraht; Reagenzglas mit Deckel; kleiner Frühlingsblüher wie Schneeglöckchen oder Mini-Tulpe.

Vorgehen: 
  1. Versehen Sie die hohle Styropor-Kugel Stück für Stück mit doppelseitigem Klebeband und geben Sie Laub darauf. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis die ganze Oberfläche der Kugel mit Laub bedeckt ist. 

  2. Wickeln Sie ganz zum Schluss Golddraht kreuz und quer um die Kugel. Dieser fixiert das Laub zusätzlich und wirkt erst noch dekorativ. 

  3. Bohren Sie ein Loch in die Kugel. Dieses sollte genügend gross sein, um das Reagenzglas aufzunehmen. 

  4. Füllen Sie das Reagenzglas mit Wasser, schliessen Sie den Gummideckel und stellen Sie ein romantisches Schneeglöckchen oder eine Mini-Tulpe ein. 

  5. Stecken Sie das Reagenzglas mit Blume in das Loch der Kugel.

Tipps:
Solche Kugeln machen sich überall gut: Einzeln auf dem Nachttisch, im Bad und Homeoffice sowie als Reihung auf dem Esstisch.

Romantisches vom Profi gibt’s auch HIER.


Nach oben

Hoffnungsvoll: Du bist mein ganzes Herz …

 
Herzblatt


Hoffen Sie, dass Ihre gemeinsame Liebe lange bestehen bleibt und auch schwere Zeiten übersteht? Falls Sie etwas für Symbolik übrig haben, können Sie sich vielleicht für unsere Herzen aus immergrünen Buchszweigen erwärmen. Diese sind speziell und sehen elegant aus.

Material:
Herzen aus Steckschaum; Buchszweige; Agraffen; Organza-Band; feiner Draht.

Vorgehen:
  1. Zupfen Sie von den Buchszweigen kleine Einheiten von 2-3 Blättern so ab, dass diese möglichst noch durch einen kleinen Stiel verbunden sind.

  2. Stecken Sie diese Stiele in den Steckschaum. Beginnen Sie am äusseren Rand, umranden Sie das Herz und arbeiten Sie sich nach innen vor. Wenn das eine oder andere der kleinen Buchszweiglein nicht richtig halten sollten, helfen Sie mit einer Agraffe nach.

  3. Versehen Sie das Herz hinten und vorne so mit Buchs, dass kein Steckschaum mehr zu sehen ist.

  4. Schneiden Sie das Organza-Band doppelt so lange, wie Sie es benötigen und verknüpfen Sie die beiden Enden. Befestigen Sie ein kleines Stück Draht daran und stecken Sie diesen in den Steckschaum, damit das Band hält.

Tipps:
Je nach Grösse der Herzen machen sich solche Herzen z. B. als Willkommensgruss an der Türe oder als Tischschmuck gut ... oder auch auf dem Kopfkissen, vielleicht sogar mit zwei Freundschafts- oder Verlobungsringen. Wenn Sie mit einem Zerstäuber täglich für etwas Wasser sorgen, halten sich die Herzen unglaublich lange frisch.

Effektvolle Herzensbrecher vom Profi gibt’s auch HIER.


Nach oben

Opulent: Tischdeko für ein intimes Nachtessen zu zweit

Mitten ins Herz mit WHITE Secco Piccolo (20cl)
Der kleine Prinz mit WHITE Secco Piccolo (20cl)

Ein romantisches Nachtessen zu zweit wünschen sich laut unserer Umfrage viele Paare. Intim wird’s da natürlich am ehesten, wenn man zu Hause bleibt und selber kocht. Aber dann braucht es eine Tischdeko, die für Stimmung sorgt und die Liebe sozusagen hochleben lässt.

Material:
Viele Gläser, die in Form und Grösse unterschiedlich sind; rote Rosen, Anemonen, Tulpen oder Ranunkeln; Teelichter.

Vorgehen: 
  1. Decken Sie den Tisch mit einer Tischdecke und gestalten Sie mit den Gläsern in der Mitte eine lockere Reihung quer über den ganzen Tisch.

  2. Entlang der Gläser streuen Sie nun Blütenblätter und zwar so, dass sie wie ein dichtes, breites Band wirken, in welchem die Gläser stehen.

  3. Geben Sie in die einen Gläser Teelichter, in die anderen Wasser und Blumen.

Tipps:
Als Krönung des Ganzen fügen Sie nun noch die eine oder andere Liebesbotschaft hinzu sowie einige ausgeschnittene Herzchen aus rotem Papier. Jetzt fehlt nur noch eine Flasche Sekt!

Blumen und Sekt finden Sie auch HIER.


Nach oben

Pikant: Scharfe Chili-Dekos für ein Dinner for Two




Liebe auf den ersten Blick, mit Gottlieber Cacaomandeln
Selbstgekochte Dinner standen bei einer Umfrage ganz vorne. Falls Sie am Valentinstag also den Kochlöffel schwingen, hätten wir originelle Deko-Ideen mit Chilischoten. Zum Beispiel ein Herz, einen Serviettenring … oder gleich beides. Unsere Vorschläge sind rasch gemacht:

Material:
Rote Chilischoten; Deko-Draht.

Vorgehen:
  1. Durchstechen Sie die Schoten quer oder längs mit Draht. 

  2. Wenn Sie die Chilis längs durchstechen, können Sie ein schönes Herz daraus formen. 

  3. Wenn Sie sie quer durchstechen und dann aneinanderreihen, wird es ein schmucker Serviettenring.

Tipp:
Chili-Herzen kann man beim „Dinner for Two“ auf den Teller legen und später – vor einer heissen Nacht – an die Klinke der Schlafzimmertüre hängen. Der Serviettenring braucht keine Erklärung.

Übrigens: Chilis werden andernorts auch als Paprikas, Peperoni, Peperoncini oder gar Pfefferoni bezeichnet. Aber Scharfmacher sind sie allemal und in den unterschiedlichsten Küchen sehr beliebt!

Liebevolles und Romantisches findet man auch HIER.


Nach oben

Ungewöhnliche Liebeserklärung aus Besteck

Liebeserklärung aus Besteck

Als Einstimmung auf ein gemeinsames Nachtessen könnten Sie Besteck und Teller auch für eine kreative Liebeserklärung verwenden.

Material:
Messer; Gabeln; Löffel; 1 Teller; Deko-Herz.

Liewbespaar mit Strauss Vorgehen:
  1. Legen Sie Besteck und Teller so auf einen Tisch, dass das Wort "LOVE" entsteht.

  2. Die Messer sind für das L gedacht, der Teller für das "O", die Gabeln für das V und die Löffel für das E.

Tipp:
Bei den Messern für den Buchstaben "L" muss bei der Senkrechten die Schneide des oberen Messers unter der Schneide des unteren versteckt werden.



Wir überbringen Ihren Valentinsgruss weltweit. Zum Shop geht's HIER.


Nach oben

Leidenschaftlich: Mein Herz brennt lichterloh!

Von Herzen zum Valentin
Verliebt bis über beide Ohren? Da hilft nur noch ein grosses Herz, das Sie aus Rechaudkerzen formen.

Material:
Teelichter; Rosenblütenblätter; evtl. grosse Schale; evtl. Sand.

Vorgehen:
  1. Zuerst streuen Sie an die Stelle, wo später das grosse Kerzenherz hin soll, so viele Rosenblütenblätter, dass es wie ein Teppich wirkt. Vielleicht möchten Sie das Herz auf dem Boden platzieren oder aber auf dem Esstisch. Achten Sie unbedingt auf eine feuerfeste Unterlage.

  2. Formen Sie dort, wo der Blütenteppich ist, aus Teelichtern ein grosses Herz. Achten Sie darauf, dass die Herzform gut erkennbar ist. 

  3. Warten Sie, bis der Schatz kommt und zünden Sie dann die Kerzen an.

Tipps:
Falls diese Deko transportierbar sein und mal da, mal dort stehen soll, formen Sie das Kerzenherz auf einer grossen Schale, auf die Sie zum besseren Stand der Kerzen zuerst etwas Sand geben. Um den Überraschungseffekt zu vergrössern, können Sie vor dem Anzünden der Kerzen die Augen des Partners verbinden.

Zu Herzen gehende Geschenke finden Sie auch beim Profi. Zum Shop geht’s HIER.


Nach oben

Gefühlvoll: Für dich soll’s rote Rosen regnen



Dieser Dekotipp eignet sich nicht nur für Romantiker, sondern auch für Liebende, die ihre Gefühle nicht auf der Zunge tragen und eher zurückhaltend damit umgehen. Er macht sich überall gut und ist – als Auftakt für ein gemeinsames Bad – auch für den Badewannenrand wie geschaffen.

Material:
Rote Rosenblütenblätter; zwei ungefähr gleich hohe Vasen mit unterschiedlichem Durchmesser (die kleinere sollte in der grösseren gut Platz haben); Kerze, die in die kleinere Vase passt.

Vorgehen:
  1. Stellen Sie die Kerze in das kleinere Gefäss und das Ganze in die grössere Vase.

  2. Den Zwischenraum zwischen der ersten und zweiten Vase füllen Sie nun mit Rosenblütenblättern.

  3. Jetzt nur noch Kerze entzünden … und fertig ist eine Liebeserklärung, die für sich selber spricht!

Tipps:
Die von Fleurop angebotenen Glasvasen sind für diese Deko perfekt geeignet. Sie können sie in jedem Fleurop-Blumenfachgeschäft kaufen oder – zusammen mit einem Blumenstrauss – bei www.fleurop.ch bestellen. Zudem machen sich Rosenblütenblätter einfach überall gut: Als einladende „Spur“ von der Eingangstüre zum Esstisch, auf Kopfkissen oder Bett und natürlich bei einem gemeinsamen Bad auch auf dem Schaum.

Lust auf Rosenzauber, aber keine Rosen im Haus? Zum Shop geht’s HIER.


Nach oben